Erstausstattung

Standard

Ich bin die ganze Zeit am überlegen, WAS wir noch brauchen. Wieviele Klamotten benötigen wir für 2 Zwerge? Ab welcher Größe? Wieviele Spucktücher, Schlafanzüge, Schlafsäcke?

Welche ultimative Errungenschaft der heutigen Zeit benötigen wir UNBEDINGT noch bis zur Geburt?

Advertisements

»

  1. Hallo 🙂
    Es gibt nicht viele Sachen, die ich als wirklich wichtig ansehe. Ihr habt Bett, Schlafsack, ein paar Klamöttchen…
    Mit 20 Spucktüchern sind wir mit den Zwergen immer hingekommen. Falls ihr auch (teilweise) mit der Flasche füttern möchtet, würde ich einen Stirilisator dringend empfehlen, beimn Abkochen geht (aus Zeitmangel) so einiges schief und das Gerät macht das schick allein. Um beide voll mit der Flasche zu ernähren hatten wir 12 Flaschen, die auch immer in Gebrauch waren.

    Noch wirklich wichtig: NACH der Geburt alle gängigen Babyfirmen anschreiben ! Pampers, NUK, MAM und so haben reichlich geschenkt ! Einfach fragen, ob die jeweilige Firma Mehrlingsfamilien unterstützt, Geburtsurkunden beilegen und ab ging die Paketeflut 😉

    Bei Fragen, immer gerne !!!

    Grüße aus Hamburg, Birte

  2. Belle hat recht, das ist wohl das wichtigste… Ich nehme an, ihr habt für jedes Kind zwei Schlafsäcke (da ist es übrigens wichtig, dass die Größe stimmt, weil der Kopf ja nicht durchrutschen soll, also nicht zu groß kaufen, je nach Schlafsack braucht man keinen Schlafanzug, da tut’s ein Body oder man braucht gar nix, z.B. Alvi))? Denn falls da mal was daneben geht, bekommt man Nachts die Krise. Wenn man nen Trockner hat, sind auch die meisten Sachen ja schnell wieder einsatzfähig. Wir haben auch nen Haufen Spucktücher gehabt, allerdings gar nicht wirklich viele gebraucht, weil wir das Glück hatten, dass er relativ selten aufstoßen musste. Die Geschichte mit der Sabberei kommt ja erst später…
    Größe eurer Kinder? Wenn das mal so einfach wäre! Da es Zwillinge sind, ist ja davon auszugehen, dass sie etwas Kleiner als der Schnitt sind, aber wenn die Klamotten am Anfang ein bißchen zu groß sind macht das ja nix, oder? Also Frühchenkleidung würd ich nicht nehmen. Einfach die kleinste Normalgröße, dass ist 50, oder? Unsrer hat ja gleich bei 56 angefangen. Da waren wir sehr froh, dass wir nur ganz wenige Dinge in der Größe hatten, weil er da nach etwa drei Wochen schon fast rausgewachsen war. Also nicht zuviel von dem absoluten Zwergenzeug anhäufen, braucht man vermutlich nicht allzu lang. Ich fand übrigens diese Wickelbodies mit Drucknköpfen am Anfang sehr praktisch. Langarm und Strampler, weil da die Füße schon dran sind und auch wenn mal die Extrasocken abfallen (wenn’s kühler wird) liegen die Beinchen nicht gleich blank.
    Was ich unnötig finde sind ja Babybadewannen, andere finden die dafür total toll….
    Tragetuch, oder Manduca o.ä. habt ihr schon?
    Spielsachen sind die ersten Wochen eh uninteressant, aber in der Regel hat man davon ja schnelle als einem lieb ist, einen Haufen! Mit Fläschchen schließ ich mich Birte an. 6 pro Kind sollten schon sein. Und ein Sterilisator, tut auch einer für die Mikrowelle, ist einfacher und schneller als Abkochen. Außerdem falls Flaschennahrung. Eine große Thermoskann für abgekochtes Wasser und eine saubere Flasche für abgekochtes kaltes Wasser, dann kann man schneller die richtige Temperatur mixen! Oder man kauft sich diese Teil, das das Wasser beim durchgießen abkühlt.
    Äh… jetzt hab ich aber viel gesagt, wahrscheinlich alles schon ein alter Hut für euch…

    • Alvi Mäxchen haben wir und als Ersatz noch preiswertere Notfallschlafsäcke von Tchibo. Spucktücher haben wir 35, die sollten jetzt reichen. In 50+56 haben wir nur Wickelbodies. ;)Das weiß ich noch aus meiner Zeit in der Klinik früher. Babywanne gibts so eine Wickelkombi für die Badewanne den Winter über. Ab Sommer dann im Kinderzimmer. Ich glaubs fast nicht, dass unsere Beiden viel kleiner sind als Einlinge. Zumindest sind sie bisher immer gut groß und auch gut im Futter. TT haben wir schon, meine Frau will Manduca tragen, den müssen wir noch kaufen und Fläschchenzeugs kommt uns (noch) nicht ins Haus. Nur wenn das Stillen gar nicht klappt oder ich dann anfange abzupumpen.

      • Wenn ihr vor habt, auch weiterhin Alvis Mäxchen zu benutzen, was wir euch sehr empfehlen würden, dann würden wir vor der Geburt schon probieren alle Größen nach und nach günstig und gebraucht bei ?bay zu schießen. Wir haben das so gemacht und hätten nach der Geburt nur noch Zeit zum neu kaufen gehabt und so Geld gespart.
        Ansonsten können wir keine Listen von unseren „Fast-Zwillingen“ rüber wachsen lassen, weil wir so etwas leider nicht hatten. Wir hatten zu viele Klamotten, aber das kann ja nie schaden, fanden wir nicht schlimm. Alles was so gut wie neu war, aber die nächsten 2 genutzt… ;o)
        Spucktücher haben wir auch nicht so viele gebraucht.
        Und sonst haben die Läden ja auch noch nach der Geburt offen, sagst du doch selbst, oder?! Alles Wichtige habt ihr!

  3. Ich dank Euch Vieren für das Feedback. 🙂 @Belle & Freya Jaaaa, die Nerven und die Gelassenheit, davon brauchen wir wohl sicherlich ein paar Extraportionen. *angsthab*
    @Birte Eine Liste mit den „freigibigsten“ Firmen habe ich über ein Mehrlingselternforum schon bekommen. Die letzten unbeweglichen Wochen werde ich da die „Bettelbriefe“ schon mal vorbereiten.
    Hauptsächlich will ich stillen, wenn sich die Brust eingespielt hat, dann werde ich auch gelegentlich abpumpen, bzw. auch einen Notfallvorrat anlegen. Eine Medela-Doppelpumpe ist schon da, Fläschchen und Zubehör wollte ich erst später kaufen wenn ich abpumpe.
    @w2ow Danke für die Liste. DAs meiste davon haben wir in der Tat schon und das was wir teils nicht haben, das wollen wir auch (erstmal) nicht. Bei der Kleidung standen keine Mengenangaben dabei. Ich weiß nicht, ob mein Textverarbeitungsprogramm die beim Öffnen gefressen hat oder nicht. Nur genau das interessierte mich j. WIEVIEL brauche ich von allem um gut hinzukommen?

    • Habt ihr eine Waschmaschine und einen Trockner ? Dann von allem nur die Hälfte *lol*. Nee, ernsthaft. Wir hatten auch viel zu viel Sachen. Hätten den Zwerg sicher 3-4 Wochen jeden Tag neu ankleiden können OHNE einmal zu waschen. Grausam. Am Ende hatten wir noch Sachen mit Originaletikett dran. Am Ende musst du das selbst herausfinden. Und wie Maren schreibt – kommt auch auf das Kind/Kinder an. Ob viel spucken oder nicht. Kauf z.B. 12 Bodys und wenn du damit nicht hinkommen solltest, kauf noch welche nach. So würde ich es heute machen. Erst mal schauen, wie komme ich klar. Anstatt im voraus bereits 30 Bodys zu kaufen (oder Strampler, Hemdchen etc.)

  4. Tja, wieviel von den Klamotten?! Vor dieser Frage steht man wohl immer. Unser Kleiner ist leider ein kleines Spuckkind, so dass kein Kleidungsstück 2x angezogen werden kann. Also haben wir mittlerweile ca. 10 Langarmbodys und ca. 7 Hosen und 3 Jacken, sodass ich nicht täglich/ständig waschen muss…Wobei ich sagen muss, dass wir erst einmal weniger hatten und uns dann später noch mal eingedeckt haben. Viel haben wir z.B. in Größe 62 geschenkt bekommen – das reicht locker für Zwillinge 🙂

  5. Für uns war das SwaddleMe unverzichtbar und mittlerweile kann ich nicht ohne den 1-2-3 Wipper von Babybjörn. Scheiße teuer das Teil, aber um Lääääängen besser als alle anderen Schaukeln für Babys.
    Auch wichtig: Wärmelampe über der Wickelkommode.
    Liebe Grüße, snowqueen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s