Ein hoffnungsvolles Jahr 2010

Standard

wünsche ich all meinen LeserInnen da draussen.

Ich hoffe alle sind gut reingerutscht. Wir hier im äußersten südlichen Zipfel Bayerns sind leider nicht nur ins neue Jahr gerutscht sondern auch quer über die Straßen. Wir haben zwar keinen Schnee 😦 aber eine Wahnsinnsglätte seit gestern abend.

Ich bin froh, dass 2009 vorbei ist. Völlig entgegen meiner Vorstellungskraft beim vorletzten Jahreswechsel hat sich das vergangene Jahr für uns persönlich  als nicht besser entpuppt als seinerzeit 2008.

Es gab auch in 2009 leider kein Baby für uns und auch keine Schwangerschaft. Und wieder bin ich zum Jahreswechsel auf der Suche nach einem neuen Job. Noch hab ich zwar noch einen, nur sind mein Chef und ich ziemlich inkompatibel und deshalb halte ich die Augen offen.

Gestern abend haben wir ein Lichtlein auf dem Balkon entzündet. Als Wegweiser damit eine kleine Seele vielleicht nun endlich mal den Weg zu uns findet. Heute morgen hat sie immer noch gebrannt. Bis eben…

und ich  bin mit ES+7 gerade in der besten Einnistungszeit…

Advertisements

»

  1. Drück dir auch ganz fest die Daumen, dass es sich gut einnistet und ihr dann in gut 8 Monaten nen kleinen Schreihals habt.
    Die Idee mit der Kerze find ich schön.

  2. Was denn, in Berlin tonnenweise Schnee und in Bayern nicht? Ist ja ein Ding!

    Ich drücke euch die Daumen für 2010, insbesondere diesen Zyklus. Wenn die Kerze heute morgen noch gebrannt hat, dann hat sicherlich eine kleine Seele ihren Weg zu euch gefunden. Da glaube ich ganz fest dran!

  3. Ein froher Neujahrsgruß unbekannterweise! Ich bin beim Stöbern im ILSE-Forum auf deine HP gestoßen und muss sagen: Hut ab, dass du so offen von deinen Erfahrungen und „Misserfolgen“ berichtest! (Nicht dass du etwas für könntest, aber ich schätze, es fühlt schon an, wie ein persönliches Versagen…) Ein wenig Angst machen mir Berichte wie deiner ja schon und ich frage mich: Was habe ich mir da bloß vorgenommen!?!
    Euch jedenfalls viel Glück! Was lange währt, wird endlich gut…! 🙂

    • Was bringt es im Netz nur von den Erfolgen zu lesen?
      Das unser Weg ein so langer kurviger würde, das hatten wir uns auch nicht geträumt zu Beginn des Blog schreibens. Ich dachte damals an 3-6 Versuche und dann hübsche Berichte über die Schwangerschaft. 😉
      Ansonsten fühle ich mich nicht als Versager. Für meine Unzulänglichkeit kann ich nix. Das Einzige was ich uns vorwerfe ist, dass wir unseren Kinderwunsch nicht schon vor Jahren umgesetzt haben. Wir dachten immer, ICH wäre ja jung genug dazu. Das ich ewig nicht schwanger werden würde und meine Frau evtl. schon zu alt sein könnte, das kam in unseren Planungen nicht vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s